Öffnungszeiten
Mo - Fr 11 - 18 Uhr
Mittagstisch Mo - Fr 12 - 14:30 Uhr
Sa 13 - 18 Uhr
So Ruhetag
Weltcafé Elbfaire
Shanghaiallee 12
20457 Hamburg
Kontakt
Tel. (040) 369 002 783
weltcafe@elbfaire.de

Auf einen Kaffee mit Sabine Paap


Neues Gesicht bei uns: Chorleiterin Sabine Paap wohnt jetzt über der ElbFaire, im Ökumenischen Forum.

Ihr Lächeln ist einnehmend. Auf dem roten Sofa in der ElbFaire Platz genommen hat: Sabine Paap, neue Bewohnerin in unserem Haus.

Sie wusste bereits mit 16 Jahren, dass sie Kirchenmusik studieren wollte, obwohl sie bis dahin keine Möglichkeit hatte, selbst in einem Chor zu singen. „Nach meinem Umzug nach Hamburg wurde mein Leben zu einer Verkettung von glücklichen Umständen“, beschreibt sie ihr Berufsleben.

Verkettung von glücklichen Umständen

Von der ersten Stelle bei einer Kirchengemeinde in Poppenbüttel über die Aufgabe beim Amt für Kirchenmusik - wo sie Konzerte organisierte - ging es Richtung Innenstadt zur St. Petrikirche. In St. Petri griff sie eine frühere Idee auf: Bis zum Krieg hatte es hier ein Kinderchor gegeben. Also begann Sabine Paap, in der damals nur wenig bewohnten Innenstadt, mit dem Aufbau eines Kinderchors. Und als 2010 auch die Katharinenkirche Kindern die Möglichkeit zu einer musikalischen Frühförderung bieten wollte, kooperierten beide Kirchengemeinden.

Aus Sabine Paaps ursprünglicher Idee entwickelte sich die Hamburger Kinder- und Jugendkantorei mit 160 Kindern im Alter von vier bis 14 Jahren und mit einem großen Einzugsgebiet. So kommen die Kinder auch aus dem Portugiesenviertel, aus St. Georg und der HafenCity in das Katharinenviertel und die Innenstadt, um gemeinsam zu singen.

Auftritte, CD-Produktionen, Proben und mehr

30 Auftritte im Jahr, drei CD-Projekte und mehr absolvieren die Chorkinder zusätzlich zu den wöchentlichen Proben. „Der Chor hat sich nicht nur zahlenmäßig, sondern auch qualitativ entwickelt“, freut sich Sabine Paap. „Wir haben bei dem inzwischen traditionellen Konzert der ‚Lieben alten Wbihnachtslieder‘ bis zu 1.000 Zuschauer.“

Damit nicht genug: Als sich vor zwei Jahren in der HafenCity Menschen trafen, die gemeinsam singen wollten, war sie zur Stelle, und jetzt treffen sich wöchentlich rund 25 Mitglieder des neuen Chors Meerstimmig unter Paaps Leitung zur Chorprobe und beweisen, dass Singen von seinem Ursprung her auf das soziale Miteinander angelegt ist.

„Gern nehmen wir neue Mitglieder auf. Zurzeit suchen wir insbesondere Tenöre und Frauenstimmen“, so Sabine Paap. Glückliche Fügung: Meerstimmig trifft sich im Haus, in dem Sabine Paap seit neuestem wohnt. In der Shanghaiallee 12, dem Ökumenischen Forum HafenCity. Dort hat sie eine Wohnung in der generationsübergreifenden Hausgemeinschaft bekommen

Lust aufs Mitsingen bei Meerstimmig?

Einfach vorbeischauen: Meerstimmig, freitags, 18 Uhr, Ökumenisches Forum HafenCity, Shanghaiallee 12.


zurück zum Blog