Öffnungszeiten
Mo - Fr 11 - 18 Uhr
Sa 13 - 18 Uhr
So Ruhetag
Weltcafé Elbfaire
Shanghaiallee 12
20457 Hamburg
Kontakt
Tel. (040) 369 002 783
weltcafe@elbfaire.de

Der ElbFaire-Laden: fair gehandelte Produkte


In der ElbFaire können Sie fair gehandelte Produkte einkaufen - vom Kaffee über Honig bis zu Schokolade und vieles mehr. Die ElbFaire bietet in ihrem Laden jede Menge Leckeres.

Wer Lust darauf hat, das Geschmackserlebnis aus der ElbFaire durch weiteren Genuss zu Hause zu verlängern, kauft einfach in unserem Laden ein. Oder soll es ein schönes, hochwertiges Geschenk sein? Dann nichts wie los und die besten Sachen aus unserem Fairtrade-Regal aussuchen.

Weinflasche von GepaEdler Wein, erlesener Kaffee und Tee, unwiderstehliche Schokolade

Der ElbFaire-Laden bietet vielerlei Genüsse, die das Leben so schön machen: Hochwertige Kaffees und Tees. Feine Weine von der Südhalbkugel, etwa aus Südafrika oder Chile. Dazu dunkle und helle Schokolade.

Hier ist fair gehandelter Kakao die wichtigste Zutat, genauso wie bei den je nach Jahreszeit wechselnden  Variationen von Trinkschokolade, etwa Kakao-Chai oder Kakao-Ingwer.

Natur pur steckt in Cashewnüssen und Trockenfrüchten, etwa Rosinen oder Mangostreifen. Unvergleichlich sind Marmeladen oder Honig, den es nicht an jeder Ecke gibt: Orangenblüten- und Eukalyptushonig.

Lieferant Gepa: von kirchlichen Organisationen getragen

Gepa-LogoFast alles in unserem Laden kommt von Gepa, „The Fair Trade Company“, gegründet am 14. Mai 1975, als bio-faires Essen in Deutschland noch lange nicht hip war.

Gepa fördert benachteiligte Produzentengruppen im Süden. So werden beispielsweise Gewinne wieder in den fairen Handel investiert. Das Unternehmen motiviert Verbraucherinnen und Verbraucher im Norden zu einem anderen Einkaufsverhalten und einem anderen Lebensstil. Und Welthandelsstrukturen sollen durch konkrete Alternativen, Lobbyarbeit und politische Arbeit beeinflusst werden.

Unser Lieferant legt an sich hohe Maßstäbe an. Gepa geht es darum, die globale Abwärtsspirale auf der Suche nach dem billigsten Produkt immer wieder neu zu durchbrechen. Der Anbieter übertrifft in vielen Bereichen die allgemeinen Fair-Handelskriterien und hat sich selbst deshalb ein eigenes „fair+“ Label auf die Produkte geklebt.

Größte europäische Fair-Handels-Organisation

Gepa kooperiert mit rund 150 Partnern wie etwa Genossenschaften oder sozial engagierten Privatbetrieben. Die Verbindungen reichen in rund 50 Länder, wobei Amerika, Asien und Afrika den Schwerpunkt bilden. 2013/2014 hat Gepa rund 64 Millionen Euro Umsatz erzielt. Die Firma soll damit die größte europäische Fair-Handels-Organisation sein.

In den vergangenen Jahren erhielt Gepa mehrmals den Deutschen Nachhaltigkeitspreis in unterschiedlichen Kategorien.

Hinter Gepa stehen als Gesellschafter einige große kirchliche Organisationen: Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej), Bischöfliches Hilfswerk Misereor, Brot für die Welt, Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Päpstliches Missionswerk der Kinder in Deutschland.